In der nachstehenden Tabelle sind die wichtigsten Planungsaspekte zu Klimaschutz und Klimaanpassung für eine allgemeine Planungsebene zusammengefasst. Für jeden einzelnen Aspekt wird angegeben, ob es sich dabei um Klimaschutz (KS) oder Klimaanpassung (KA) handelt. Die wichtigsten Planungsaspekte der jeweiligen Bereiche sind unterstrichen. Die Auflistung auf der rechten Seite zeigt Beispiele (in Englisch) aus der allgemeinen Planungsebene, die im Rahmen von BalticClimate zusammengetragen wurden. 

ALLGEMEINE PLANUNGSEBENE

Heutiges und zukünftiges lokales Klima

Minimierung der Überschwemmungs-, Erdrutsch- und Erosionsrisiken (KA)
Planung eines effizienten Hochwassermanagements (KA)
Minimierung der Risiken durch Hitzewellen (KA)
Planung von Windschutzsystemen, Berücksichtigung des Mikroklimas (KA)
Analyse der Risiken von Bodenfrostschäden für die Infrastruktur (KA)

Kompakte und vielfältige Struktur

Effiziente Nutzung der vorhandenen Fläche (KS)
Effiziente Nutzung der bereits bestehenden Infrastruktur (KS)
Baumaßnahmen außerhalb der bestehenden Struktur sollten hinterfragt und sorgfältig geprüft werden
(KS)
Planung unterschiedlicher Wohnformen
(KS, KA)
Durchmischung von Funktionen (KS)
Vorrang für öffentliche Verkehrsmittel bei Dienstleistungen und Arbeitsplätzen (KS)
Sicherstellung einer tragfähigen Fußgänger- und Radfahrerinfrastruktur (KS)
Standortanalyse (KS, KA)
Identifizierung möglicher Standorte für zusätzliche Gebäude (KS)
Nutzung von Brachflächen und alten Gebäuden (KS)
Identifizierung von Möglichkeiten für neue Technologien und architektonische Innovationen (KS, KA)
Planung der Infrastruktur, damit diese auch mit dem künftigen Klima vereinbar ist (KA)

Verkehr/Mobilität

Minimierung des Beförderungsbedarfs (KS)
Anregungen für Fuß- und Radverkehr im Alltag (KS)
Maximierung des Einsatzes nachhaltiger und integrierter Verkehrsmittel (KS)
Entwicklung von thematischen Plänen zum nicht motorisierten Verkehr (KS)
Entwicklung eines Mobilitätsmanagements (KS)
Entwicklung von Lösungen für Fußgängerzonen (KS)
Entwicklung von Lösungen für qualitativ hochwertige, öffentliche Räume (KS)
Optimierung der Größe und Dimensionen der Infrastruktur (KS)
Zuweisung von Flächen für Fahrradstellplätze (KS)

Energie

Identifizierung des lokalen Energiebedarfs für das heutige und zukünftige Klima (KS, KA)
Planung der Energieerzeugung und des Energieverbrauchs (KS)
Förderung der Energieeffizienz (KS)
Planung energieautarker Siedlungen und Häuser (KS)
Minimierung des Wärmeverlustes (KS)
Planung einer effizienten Grau- und Abflusswasseraufbereitung (KS)
Identifizierung und Förderung nachhaltiger und erneuerbarer Energiequellen (KS)
Identifizierung von Flächen, die für die Erzeugung erneuerbarer Energien geeignet sind (KS)
Entwicklung von Lösungen für eine dezentralisierte Erzeugung erneuerbarer Energien (KS)
Entwicklung flexibler Lösungen für Gebäude und Flächen (KS, KA)
Auflagen für umweltfreundliche Baumaterialien (KS)
Identifizierung der lokalen Energieproduktion (KS)
Planung einer effizienten Wasser- und Abwasseraufbereitung (KS)
Planung von energieeffizienten Beleuchtungssystemen (KS)

Lebenswerte Umwelt

Sicherung und Vergrößerung von Grünflächen und Parkanlagen (KS, KA)
Entwicklung von Lösungen für Schrebergärten, Gemeinschaftsgärten (KS, KA)
Aufbau städtischer Ökosystem-Netzwerke (KS, KA)
Gestaltung von Schneisen zur Frischluftzufuhr und zum Schutz vor Wind (KA)

Beteiligung

Beteiligung von Anwohnern (KS, KA)
Beteiligung von Grundbesitzern und Entwicklern (KS, KA)
Beteiligung von Politikern (KS, KA)
Beteiligung von Klimatologen und anderen Wissenschaftlern (KS, KA)
Beteiligung der Medien (KS, KA)

Strategische Planung

Einflussnahme auf die Entwicklung neuer Siedlungen (KS, KA)
Identifizierung der strategischen Bedürfnisse der Region – demographische, wirtschaftliche, ökologische usw. Aspekte (KS, KA)
Identifizierung notwendiger Änderungen/Anpassungen zur Entwicklung eines kompakteren/funktionaleren Gebietes (KS, KA)
Entwicklung der Wirtschaft (KS, KA)
Entwicklung des Verkehrs- Straßen- und Schienennetzes usw. (KS, KA)

Planungskosten

Folgenabschätzung (KS, KA)
Kosten für eine weniger dichte Bebauung, fehlende strategische Vorgaben (KS, KA)
Kosten für die Bodenqualität, Landschaft, die keine kompakte Struktur trägt (KS, KA)
Kosten für die überschätzte Attraktivität eines Gebietes (KS, KA)
Kosten für viele Kreuzungen und Unterführungen (KS, KA)
Kosten für zu viele Straßen (KS, KA)

Siehe auch:

» Regionale Planungsebene
» Detaillierte Planungsebene