Die Anzahl an Tagen mit einer Schneedecke soll in allen Jahreszeiten zurückgehen. Am drastischsten sind die Projektionen hier für den südlichen Teil des Ostseeraumes. Nur in den Bergregionen geht die Schneedecke um weniger als 40% zurück (Abbildungen 1 und 2, anklicken zum Vergrößern).

Abkürzungen
:

JHRL Jährlich (Januar - Dezember)
DJF Winter (Dezember, Januar, Februar)
JJA Sommer (Juni, Juli, August)
MAM Frühling (März, April, Mai)
SON Herbst (September, Oktober, November)

 
Abbildung 1. Veränderung der durchschnittlichen Dauer der Schneedecke, 2071-2100 gegenüber den Durchschnittswerten von 1961-1990 (%). Winter (DJF, oben links), Frühling (MAM, oben rechts), Sommer (JJA, unten links) und Herbst (SON, unten rechts). Unter Verwendung des regionalen Atmosphäre-Ozean-Modellszenarios A2 des Rossby Centre.


Abbildung 2. Veränderung der durchschnittlichen Dauer der Schneedecke, 2071-2100 gegenüber den Durchschnittswerten von 1961-1990 (%). Winter (DJF, oben links), Frühling (MAM, oben rechts), Sommer (JJA, unten links) und Herbst (SON, unten rechts). Unter Verwendung des regionalen Atmosphäre-Ozean-Modellszenarios B2 des Rossby Centre.

Hier finden Sie die wichtigsten Veränderungen anderer Klimaparameter: